Büroschrank / Aktenschrank
zum Onlie-Shop
weitere Bilder finden sie hier...
zur Einrichtungsberatung

Grossraumbüros, Offene Bürolandschaft, Open-Space Büros

Da Kommunikation und der so genannte "Workflow" in den Unternehmen mehr denn je sehr groß geschrieben werden erlebt das Großraumbüro, heute auch "Open Space" genannt, eine Renaissance. Das Großraumbüro unserer Tage  ist aber nicht mehr mit dem aus den 70-iger Jahren vergleichbar. Die Definition von mindestens 400 m² Fläche ist gleich geblieben. Und natürlich geht es beim Großraumbüro auch heute noch um offene groß dimensionierte Raumstrukturen. Die heute oftmals übliche Gruppenarbeit und der Trend zu flacheren Hierarchien erfordern Büroräume die die dafür notwendige Kommunikation und Kooperation fördern und vor allen Dingen schnell an Veränderungen anzupassen sind. Auf der anderen Seite sind noch immer viele Aufgaben zu bewältigen die ein zurückgezogenes und konzentriertes Arbeiten erfordern. Entsprechend wird sich die Büroraumgestaltung in eben diesem Spannungsfeld zwischen offenen kommunikationsfördernden Raumstrukturen und beruhigten Bereichen für individuelles und konzentriertes Arbeiten bzw. vertrauliche Gespräche bewegen. In einem Großraum in dem viele Menschen arbeiten herrscht normalerweise ein emsiges Treiben was sehr schnell zu einer relativ hohen Geräuschkulisse führen kann.

Grossraumbueros

Raum gliedern: Die größte Herausforderung in offenen Raum-strukturen ist aber sicherlich die sehr unterschiedliche Bedürfnislage der einzelnen Mitarbeiter. Die Temperatur, der Geräuschpegel, die Beleuchtung, der Lichteinfall, etc. lassen sich niemals bis ins letzte Detail den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Arbeitsplatz-inhabers anpassen. Dennoch gibt es verschiedene Möglichkeiten die Umgebungsbelastungen an jedem Arbeitsplatz zu reduzieren und zur Überraschung vieler weitestgehend den Bedürfnissen der Mitarbeiter Nahe zu kommen. Dies setzt aber eine vorausschauende Planung und möglichst die Einbeziehung der betroffenen Mitarbeiter voraus.

Ziel eines modernen Großraumbüros ist es dem Multistrukturbüro möglichst nahe zu kommen in dem alles möglich ist: Kommunikation und Konzentration, Teamarbeit und individuelles Arbeiten bzw. auch Vertraulichkeit und Privatsphäre.

Vom Großraumbüro zur Bürolandschaft

Bereits ab einer Geräuschkulisse von rund 40 dB (A) fühlen sich Menschen in ihrer Arbeitseffizienz gestört. Dies trifft vor allem dann zu wenn anspruchsvolle Arbeitsaufgaben mit hoher Konzentration oder Verhandlungen zu führen sind. Entsprechend sollte ein Schallpegel von unter 40 dB (A) angepeilt werden.

Es empfiehlt sich deshalb die komplette Raumausstattung und insbesondere die Büroeinrichtung möglichst in der optimal schall absorbierenden Variante auszuwählen. Neben den bekannten Akustikdecken eignen sich dazu insbesondere flexible mobile schall absorbierende Maßnahmen wie Wand- und Deckenabsorber, neuartige schall absorbierende Büromöbelsysteme und natürlich auch schall dämmende oder/und schall absorbierende Stellwände bzw. Raumgliederungssysteme. Diese im Verbund mit Pflanzenkübeln in einer weit gefassten "Besiedelungsdichte" lassen eine offene und einladende Bürolandschaft mit kleinen Inseln entstehen. Bei den Raumgliederungselementen ist ganz besonders auf eine sorgfältige Beleuchtungsplanung zu achten.

Konzentration und Kommunikation im Buero

Reflexblendung durch glänzende Flächen und Blendungen durch Leuchten oder Fenster sind bereits bei der Raumplanung zu berücksichtigen. Ebenso ist zu beachten dass bei einer ring- und sternförmigen Anordnung der Arbeitsplätze das Tageslicht einen Teil der Beschäftigten blenden kann.

Je weiter ein Großraumarbeitsplatz von den Fenstern entfernt liegt umso wichtiger wird das Thema Beleuchtung Die vorgeschriebene Beleuchtungsstärke am Arbeitsplatz liegt bis auf wenige Ausnahmen bei 500 Lux . Ab einer Raumgröße von mindestens 400 m2 sind 750 Lux erforderlich. Im Großraumbüro ist aus den genannten Gründen unbedingt neben der  Allgemeinbeleuchtung eine individuelle Arbeitsplatzleuchte zu empfehlen.

Bei anfallenden Fragen informieren wir Sie völlig unverbindlich
© Gabriele Lehner